Allianz für den freien Sonntag

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

Pressemitteilungen

Münchner Sonntagsallianz startet Petition gegen Warenhausinitiative

München 30.08.2017 - Die von den Warenhäusern Karstadt und Kaufhof angeführte Initiative "Selbstbestimmter Sonntag" fordert im Vorfeld der Bundestagswahl die völlige Abschaffung des freien Sonntags im Einzelhandel.

Die Geschäfte sollen an allen 52 Sonntagen im Jahr öffnen können. Auch andere aktuelle Initiativen, etwa des Handelsverbandes HDE, der Industrie- und Handelskammern oder auch der neuen Landesregierung in NRW, stellen den verfassungsrechtlichen Schutz der Sonntagsruhe grundsätzlich in Frage. Eine Änderung des Grundgesetzes auf Bestellung des Handels darf es nicht geben! Deshalb hat die kirchlich-gewerkschaftliche Allianz für den freien Sonntag die Online-Petition „Der Sonntag muss frei bleiben!“ gestartet. Sie ruft Beschäftigte des Einzelhandels, mittelständische Händler, Kirchengemeinden, Familienverbände, Sportvereine und alle anderen Freundinnen und Freunde des freien Sonntags auf, diese Petition auf der Plattform change.org zu unterstützen. In den ersten Wochen haben schon über 5.000 Personen unterschrieben, ein gelungener Auftakt.

Die Münchner Allianz für den freien Sonntag feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Seit der Gründung wirbt sie in der Region München für den Erhalt und gegen die Kommerzialisierung der Sonn- und Feiertage. U.a. konnte sie rechtswidrige Shoppingevents zum Münchner Stadtgründungsfest verhindern. Das Engagement der Sonntagsallianz gegen verkaufsoffene Sonntage in Eching führte im November 2015 zu einem Grundsatzurteil des Bundesverwaltungsgerichtes, auf dessen Grundlage regelwidrige Sonntagsöffnungen in ganz Deutschland gestoppt wurden.

Pressekontakt:

DGB Region München

Benedikt Kopera Tel. 0151 28306298 benedikt.kopera@dgb.de 

kda Kirche und Arbeit

Philip Büttner Tel. 0176 81133690 buettner@kda-bayern.de

verdi

Georg Wäsler Tel. 089 599779300 georg.waesler@verdi.de

kab

Heinz Neff Tel. 089 55251640

Katholische Betriebsseelsorge

Christian Bindl Tel. 089 55251630

Dossier - Aushöhlung des Sonntagsschutzes einen Riegel vorschieben

Verfasser Dr. Ralf Stroh, der Beauftragte des KDA für den Sonntagsschutz und theologischer Referent für Wirtschafts- und Sozialethik am Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN reagiert damit auf die verstärkten Bemühungen der Wirtschaft, den Sonntagsverkauf als regulären Verkaufstag zu etablieren. Das Dossier kann hier als pdf-Dokument heruntergeladen oder kostenlos bei der Allianz für den freien Sonntag bestellt werden.

Das Dossier als pdf-Datei

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

ALLIANZ FÜR DEN FREIEN SONNTAG

KAB Deutschlands e.V. 
Bernhard-Letterhaus-Str. 26
50670 Köln 
Tel.Nr. +49 221 77220

Vertretungsberechtigter und Verantwortlicher / ViSdP:

 

Maria Etl, KAB Bundesvorsitzende

Jede Spende hilft!

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren